In Buchenkohle gebraten

Kartoffeln aus dem Feuerkartoffelbraten 2016 15 20161004 1369840441 tmbWenn der Altweibersommer seine silbrig glänzenden Fäden durch die Lüfte schickt, wenn der Sonnenlauf sich tiefer zum Horizont der Bergkuppen senkt, beginnt für den Biedenkopfer die schöne Zeit des Kartoffelbratens. 

Es ist ein sehr alter Brauch, den man auch in den Nachbardörfern von Biedenkopf kennt. Aber auch in anderen Regionen in ganz Deutschland wird dieses Brauchtum gepflegt. Iin Biedenkopf hat sich der Brauch unverfälscht erhalten, was diesen in der ganzen Republik somit einzigartig macht.

- Von überall sieht man zur Bratzeit aus den bewaldeten Bergen
kleine Rauchsäulen aufsteigen, die von einem Kartoffelbraten zeugen -

Musiker auf dem KartoffelbratenDie Stimmung einer so schönen Partie mit Freunden, Gesellschaften und Vereinen lässt sich gar nicht mit Worten beschreiben. Das muss man miterlebt haben, wie aus Buchenholzscheiden, geübt nach bestimmten Regeln, um ein gleichmäßiges verbrennen und gute Kohle zu gewährleisten, ein Holstoß aufgebaut wird und entzündet, wenn sich die Gesellschaft in fröhlicher Runde zur Mittagszeit einfindet um die frisch gebratenen Kartoffeln mit Rettich-, Zwiebel-, Heringssalat, ein Stück Butter, eine Prise Salz und ein anständiges Stück Leberwurst zu genießen, feiernd und singend den Nachmittag genießt und sich am Abend, wenn es schon kühler wird, um das Feuer versammelt und bei alten Liedern und Kurzweil die Zeit auf Erden genießt. Zuvor gab es noch Hackbraten und Würstchen aus der Glut, die noch vom Kartoffelbraten am Mittag sorgfältig zum Haufen geschichtet übrig geblieben ist, vermischt mit frischer Glut aus dem, nun kleineren, in Gang gehaltenem Feuer. 

Hackbraten kommen in die GlutWenn es zu späterer Stunde dunkel wird, Lampiongs und das Feuer den Waldplatz dezent beleuchten, das beleuchtete Schloss in Ferne auf dem Berg zu schweben scheint, dann wird spürbar, wie lebendig hier Vergangenheit und Gegenwart in Harmonie verschmelzen.

KartoffelbratfeuerEine inhaltlich hervorragende Webseite zum Thema Kartoffelbraten haben Eckhard und Rainer Henkel aus Biedenkopf schon vor vielen Jahren erstellt. Dort findet ihr alle Infos zum passendem Holz, die richtige Kartoffelsorte, die Geschichte dieser, bis hin zum Ablauf der Kartoffelbratpartie und Rezepten, die jeder traditionsbewusste Biedenkopfer Bürger seit der Kindheit im Kopf hat.