Schutzhütten der Gesellschaften

In Biedenkopf sind derzeit noch elf sogenannte Männergesellschaften aktiv, die alle sieben Jahre neu geründet und kurz darauf wieder aufgelöst werden. Die Gründung ist im April alle 7 Jahre und im gleichem Jahr, oft gegen November, werden die Gesellschaften in der "Abschlußversammlung" aufgelöst. Die Versammlung, die zur Gründung der Gesellschaft aufruft, nennt sich sinnigerweise "Gründungsversammlung". 
Der Grund liegt in der Traditionspfelge zum alle 7 Jahre stafindenem Grenzgang in Biedenkof. Dies ist ein historisches und großes Heimatfest in Biedenkopf. Ein Besuch ist es auf alle Fälle wert. Der nächste Grenzgang wird im Jahr 2019 gefeiert. 

 

Oberstädter Häuschen

1900 waren die Männergesellschaften Oberstadt und Stadtgasse bereits getrennt, nutzten aber noch gemeinsam in der Nähe des heutigen Waltplatzes einen Platz, der 1928  von beiden Gesellschaften renoviert worden ist.

Im schönen Wiesengrund

Die erst 1954 gegründete und noch "junge" Grenzgangsgesellschaft "Im schönen Wiesengrund" nutzte Anfangs eine kleine Schutzhütte "Auf dem Fließbach". Doch diese war von Anfang an viel zu klein und man entschloss sich einen neuen Waldplatz anzulegen.

In einer Versammlung am 7. September 1963 wurde ein Neubau beschlossen und man begann mit der Suche nach einem geeignetem Platz. Als ideal erwies sich dann eine kleine Schlucht oberhalb der "Villa Waldeslust".